• kontakt@inspiritedbooks.at

Alle Themen

6 Buch-Neuerscheinungen im September 2019

Werbung unbezahlt

Hier sind meine persönlichen top 6 Neuerscheinungen auf die Du im September einen genaueren Blick werfen solltest. Es sind einige traumhafte Cover und Geschichten dabei. 🙂

Eigentlich will ich ja eigentlich immer nur eine top 5 erstellen – aber es ging sich dieses Mal einfach nicht aus. 😀

Bei fast allen gibt es diesmal auch eine kleine Leseprobe zum Reinschnuppern dazu. 🙂


Im Schatten des Fuchses – Julie Kagawa

Band 1 der Schatten-Serie

julie kagawa im schatten des fuches heyne inspirited books
Bild- und Informationsquelle: randomhouse.de

Klappentext

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

  • Erscheinungsdatum: 23. September 2019
  • Ausgabe: Hardcover, E-Book, Hörbuch
  • Seitenanzahl: 480 Seiten
  • Verlagspreis: € 17,- (Hardcover)
  • Leseprobe von Heyne

Evil Miss Universe – Tobias O. Meissner

evil miss universe tobias o meissner piper verlag inspirited books
Bild- und Informationsquelle: piper.de

Klappentext

Sie ist Superschurkin, unerbittlich, rücksichtslos und betörend schön: Dominique macht es den Männern im Universum wirklich nicht leicht. Vor allem ist sie unfassbar kreativ und heckt ständig neue Verbrechen aus, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Sie hat eigentlich nur einen einzigen nennenswerten Gegenspieler – Mister Right, einen selbst ernannten Superhelden, mit dem sich ihre Pfade immer wieder kreuzen. Zum Glück zählt Dominique einen jungen Mann zu ihrem Gefolge, der alles für sie tun würde, und dem es vielleicht gelingen kann, sie davon abzuhalten, Mister Right kurzerhand umzubringen … Das humorvolle Superschurkinnen-Spektakel von Tobias O. Meißner hält unserer Welt den Spiegel vor.

  • Erscheinungsdatum: 2. September 2019
  • Ausgabe: Klappbroschur, E-Book
  • Seitenanzahl: 320 Seiten
  • Verlagspreis: € 15,- (Klappbroschur)

Die Gabe des Winters – Mara Erlbach

mara erlbach die gabe des winters blanvalet verlag inspirited books
Bild- und Informationsquelle: randomhouse.de

Klappentext

Kann die Kraft ihrer Liebe den Schnee zum Schmelzen bringen?

Im eisweißen Wald von Area liegt das Dorf Pago. Hier hoffen Nuria und ihre Familie auf das Ende des ewigen Winters, denn seit dem großen Schnee haben alle Menschen auf rätselhafte Weise ihre magischen Kräfte verloren. Geblieben ist der Hunger, sowie ein gefürchteter Herrscher, dessen Gemahlin verschwunden scheint, und jene Legende über eine rettende Magie – die Gabe des Winters. Wer es schafft, die finstere Burg von Lord Tarik zu betreten, soll diese Kraft erhalten. Alle Männer Pagos scheitern. So sieht sich Nuria gezwungen, das Unmögliche zu wagen. Heimlich bricht sie auf in den froststarren Wald, wo der mächtige Fürst unerwartet ihren Weg kreuzt. Auge in Auge stellt sie fest: Er ist gleichermaßen angsteinflößend wie auch verwirrend schön …

  • Erscheinungsdatum: 30. September 2019
  • Ausgabe: Taschenbuch oder Klappbroschur, E-Book
  • Seitenanzahl: 416 Seiten
  • Verlagspreis: € 12,- (Taschenbuch bzw. Klappbroschur)
  • Leseprobe von Blanvalet

Kingdoms of Smoke – Sally Green

sally green kingdom of smoke dtv verlag inspirited books
Bild- und Informationsquelle: dtv.de

Klappentext

Prinzessin Catherine bereitet sich in Brigant auf ihre Hochzeit mit einem Mann vor, den sie nie getroffen hat. Ambrose, dem Leibgardisten, der heimlich in die Prinzessin verliebt ist, droht unterdessen das Henkersschwert. In Calidor ist der Diener March auf Rache an dem Mann aus, der für den Untergang seines Volkes verantwortlich ist.
Edyon wird in Pitoria von seiner unbekannten Vergangenheit eingeholt.
Und auf dem Nördlichen Plateau macht die junge Dämonenjägerin Tash eine mysteriöse Entdeckung. Die Leben dieser fünf jungen Menschen werden untrennbar miteinander verknüpft. Ihren Ländern droht Schlimmeres als der nahende Krieg und in ihren Händen ruht das Schicksal ihrer Welt…

  • Erscheinungsdatum: 20. September 2019
  • Ausgabe: Hardcover, E-Book, Hörbuch
  • Seitenanzahl: 544 Seiten
  • Verlagspreis: € 18,95 (Hardcover)
  • Leseprobe von dtv

Der letzte Magier von Manhattan – Lisa Maxwell

Band 1 der Rätsel des Ars Arcana Dilogie

lisa maxwell der letzte magier von manhatten knaur verlag inspirited books
Bild- und Informationsquelle: droemer-knaur.de

Klappentext

Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen zwei Fraktionen von Magiern: Während die einen sich dem mächtigen Orden Ortus Aurea angeschlossen haben, fristen die anderen ein Schatten-Dasein im Untergrund. Zu ihnen gehört die junge Diebin Esta, die von ihrem Mentor ins New York des Jahres 1901 geschickt wird, um ein Buch zu stehlen, das als Waffe gegen den Orden dienen soll. Esta schließt sich einer Gang von Magiern an, die wie sie den Orden bekämpfen. Sie gewinnt deren Vertrauen und mehr – und weiß doch, dass sie jeden in der Vergangenheit betrügen muss, wenn sie die Zukunft retten will. Eine junge Diebin, das New York der Gangs und Gaslaternen und ein uralter Krieg der Magier.

  • Erscheinungsdatum: 2. September 2019
  • Ausgabe: Klappbroschur, E-Book
  • Seitenanzahl: 576 Seiten
  • Verlagspreis: € 16,99 (Klappbroschur)
  • Leseprobe von Knaur

Windherz – Erik Kellen und Mira Valentin

Band 1 der Lichtsplitter-Saga

Bild- und Informationsquelle: bod.de

Klappentext

»Du selbst bist der Kompass, der dir die richtige Richtung weist. Höre nie auf zu suchen, dann wirst du gefunden werden.«

Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt.
Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

  • Erscheinungsdatum: 2. September 2019
  • Ausgabe: Paperback, E-Book
  • Seitenanzahl: 380 Seiten
  • Verlagspreis: € 13,90 (Paperback)
  • Leseprobe von BoD

Das könnte dich auch interessieren: 5 Neuerscheinungen im August 2019

Rezension – The Hazel Wood

The Hazel Wood wurde im englischsprachigen Raum schon etwas gehypt und ich war neugierig auf das Buch. Ich habe mir die englische Taschenbuch-Ausgabe mit dem schwarz-goldenen Cover geholt.

Die Ausgabe an sich finde ich ganz toll. Nicht nur das Cover sondern auch die Buchbindung. Es ist ein etwas „schlabbriges“ Taschenbuch – ich weiß nicht ob es dafür einen professionellen Ausdruck gibt. 😀

Mit schlabbrig meine ich Taschenbücher die sich gut und sehr weit öffnen lassen ohne das Leserillen im Buchrücken entstehen. Das finde ich schon komfortabel beim Lesen. 😊

Handlung

Alice Proserpine ist quasi auf der Straße aufgewachsen. Sie und ihre Mutter Ella sind immer unterwegs und ziehen oft um, da sie das Pech magisch anziehen zu scheinen.

In ihrer Umgebung passieren oft unschöne Dinge, weshalb Ella mit Alice immer weiterzieht um diesem Unglück zu entgehen. Somit ist Ella für Alice die einzige wirkliche Bezugsperson und die beiden stehen sich sehr nahe.

Doch ein Thema gibt es, dass zwischen Alice und ihrer Mutter für Spannungen sorgt. Ihre Großmutter Agathe Proserpine. Sie ist die Verfasserin des Buches Tales of the Hinterland einem schwer aufzufindenden Buch voller dunkler und düsterer Märchengeschichten aus dem Hinterland.

Dieses kuriose Buch hat Ellas Meinung nach eine zu fanatische Anhängerschaft und sie möchte nicht, dass Alice je mit diesem Thema in Berührung kommt.

Doch als Alices Vergangenheit sie plötzlich einzuholen scheint und ihre Mutter Ella plötzlich verschwunden ist, macht sie sich mit ihrem Klassenkameraden und Hinterland-Superfan Ellery Finch auf die Suche und entdeckt, dass die Geschichten im Buch ihrer Großmutter vielleicht nicht einfach nur Geschichten sind.

Charaktere und Schreibstil

Die Kapitel im Buch sind immer mit einer passenden Illustration versehen. Zwei Kapitel Ausschnitte sind Auszüge aus dem Buch von Agathe Proserpine und sehr interessant zu lesen. Quasi eine kleine Geschichte in der Geschichte.

Das Buch ließ sich für mich nicht ganz so flüssig lesen. Ich weiß nicht ob es am Schreibstil der Autorin lag oder am Englischen selbst. Ich lese oft und gerne Bücher auf Englisch, aber so holprig wie hier, fühlt es sich bei den meisten nicht an. Woran genau es lag, kann ich jedoch nicht genau definieren.

Obwohl mir die Geschichte an sich gefallen hat, wurde ich mit ihren Charakteren nicht ganz warm. Sie waren okay, aber ich habe mich ihnen nie wirklich verbunden gefühlt – selbst der Protagonistin Alice nicht. Am besten gefiel mir noch Ellery Finch, obwohl einen dieser nur über einen Teil des Buches hinweg begleitet.


Everyone is supposed to be a combination of natur and nurture, their true selves shaped by years of friends and fights and parents and dreams and things you did too young and things you overheard that you shouldn’t have and secrets you kept or couldn’t and regrets and victories and quiet prides, all the packed-together detritus that becomes what you call your life.

The Hazel Wood Seite 128


Fazit

Die Idee zu The Hazel Wood finde ich ganz interessant. Die Geschichte hatte durchaus ihren Reiz durch dunkle, mysteriöse Dinge die vielleicht viel realer sind als gedacht.

Die Hintergrundgeschichte die einem im Laufe des Lesens offenbart wird, gefiel mir sehr gut. Es geht nichts über düstere Märchen. 😊


„My friend was killed – I should be sad, right? But I’m not. I haven’t felt anything since that night. I’m just numb. Half of me is still there, trapped in that hell. While the rest of me is here, trapped in this room.“

The Hazel Wood Seite 149


Dennoch konnten mich die Charaktere nicht ganz abholen. Ob es am Schreibstil lag oder an etwas anderem – ich weiß es nicht.

Ich möchte den Plot, ich mochte die Idee der Story, aber irgendwie hat es mich nicht ganz überzeugt.

Ich bin froh es zu Ende gelesen zu haben, weil ich die Story an sich mochte, darum ist es auf jeden Fall einen Blick wert. Mir persönlich hat der Schreibstil nicht ganz zugesagt und ich konnte wahrscheinlich dadurch keinen Bezug zu den Charakteren aufbauen. Aber das ist ja oft Geschmackssache. 😊


Das könnte dir auch gefallen: Rezension zu A Curse so Dark and Lonely

So finden dich deine Leser 5

1. Social Media Teil 5

Posting-Ideen für Social Media

Hier habe ich für dich ein paar Postingideen für deine Facebook oder Instagram Seite. Manche Ideen kannst Du für spezielle Anlässe nutzen, wie einen Messebesuch oder bei einer neuen Buchveröffentlichung. Andere kannst Du hingegen immer wieder einstreuen und laufend verwenden.

Tipps für Postings

Bilder erstellen

Greife zum Fotoapparat (oder heutzutage auch zum Handy 😉) und mach ein paar schöne Fotos oder erstelle direkt welche am Computer. Mit Apps wie zum Beispiel Canva kannst Du mithilfe von Vorlagen auch tolle Bilder zaubern, ganz ohne Grafikkenntnisse oder Kamera.

Instagram Bilder

Achte besonders bei den Bildern darauf, dass diese die richtige Größe haben. Auf Instagram sollten die Bilder immer quadratisch sein. Keine Sorge, falls Du ein solches Bild nicht zur Hand hast. Beim Hochladen auf Instagram, kannst Du diese ganz einfach auf eine quadratische Größe zuschneiden, indem Du den gewünschten Bildausschnitt wählst.

Facebook Bilder

Facebook ist bei den Bildmaßen etwas toleranter, egal ob quadratisch, Hoch- oder Querformat – hier geht im Grunde alles. Sollte das Maß zu sehr von den empfohlenen Proportionen abweichen, kann es zwar vorkommen, dass mal etwas abgeschnitten wird, bei Postings ist dies aber selten der Fall, da Facebook die meisten Größen automatisch anpassen kann, ohne das Bild zu verzerren oder abzuschneiden. Dennoch empfehle ich auch für Facebook am besten quadratische Bilder oder leicht hochformatige Bilder. Querformat funktioniert zwar auch, aber dann ist die Bildhöhe niedriger und geht im Feed schneller unter.

Instagram und Facebook Texte

Beachte, dass es bei Instagram eine strengere Textbegrenzung (ca. 2.200 Zeichen) gibt als auf Facebook (ca. 63.000 Zeichen) und vergiss bei Instagram nicht auf die Hashtags damit dein Beitrag auch gesehen wird. 😊

Aber nun zu den Postings!

Zitatpostings

Was sind deine Lieblingszitate aus deinem Buch oder beschreiben deine Geschichte perfekt?

Kurze Zitate sind ein toller Anheizer für dein nächstes Buch das noch gar nicht erschienen ist oder eine schöne Nostalgie für deine Fans, die dein Buch bereits kennen.

Charaktervorstellungen

Erzähle deinen Followern mehr über die Charaktere deines Buches. Hast Du vielleicht eine Zeichnung oder ein Bild der Charaktere oder kannst Du etwas über sie sagen, was der Leser vielleicht noch nicht weiß?

Charaktere vorzustellen ist auch ein super Teaser bevor dein Buch erscheint. So kannst Du deine Leser schon einmal neugierig machen. Aber auch nach der Buchveröffentlichung ist es für deine Leser spannend, mehr über ihre Lieblingscharaktere zu erfahren.

Reveals

Für viele einer der spannendsten Momente überhaupt. Egal was Du zum ersten Mal enthüllst, sei es der Klappentext oder das Buchcover – es ist immer super spannend für deine Fans. Mach ruhige eine kleine „Show“ daraus und kündige die Enthüllung schon ein paar Tage im Voraus einmal oder sogar öfter an, damit deine Fans schon neugierig darauf warten.

Coverschnipsel

Du willst das Cover-Reveal noch spannender machen? Viele Autoren arbeiten mit Coverschnipsel und enthüllen am ersten Tag nur eine kleine Ecke des Covers und danach jeden Tag einen weiteren Teil, bis das Cover komplett enthüllt ist. Dies steigert den Spannungsfaktor zusätzlich.

Falls Du den Titel noch nicht enthüllt hast, kannst Du auch Fragen stellen, welchen Titel deine Leser vermuten, wenn dieser erst teilweise oder nur verschwommen sichtbar ist.

Geschichtenauszüge

Ähnlich wie die Zitatpostings sind auch kleine Textauszüge aus deiner Geschichte möglich. Zum Beispiel ein Absatz oder eine Seite, je nachdem wie viel Platz Du hast oder zeigen möchtest.

Beliebt ist zum Beispiel der Buchanfang, ein neues Kapitel oder auch interessante Textpassagen, die spannend sind, jedoch nicht zu viel verraten. Ob Du diesen Textauszug in Form eines Bildes oder direkt im Postingtext platzierst (oder beides), ist ganz dir überlassen.

Schreibprozess

Nimm deine Fans auf dein Abenteuer mit und lasse sie daran teilhaben. Halte sie über deine Fortschritte am Laufenden. Erzähle ihnen wie viele Wörter Du heute geschafft hast, ob dir eine neue Idee für dein Buch gekommen ist, wenn Du gerade an tollen Goodies bastelst oder lasse sie wissen ob es neue Infos zu deinem kommenden Buch gibt.

Wie Du schreibst

Der Schreibprozess ist oft viel spannender als man eigentlich denkt und viele Fans fragen sich: Wie bist Du auf die Idee zu deinem letzten Buch gekommen? Wie hältst Du deine Gedanken fest? Wie und wann schreibst Du überhaupt? Welche Programme nutzt Du? Schreibst Du hauptberuflich? Beantworte diese und weitere Fragen in deinen Posts.

Online-Lesungen

Auch Online lassen sich Events veranstalten. Wie wäre es mit einer Live-Lesung via Instagram-Story? So können dich deine Fans auch mal „live“ und persönlich sehen und mit dir chatten. Lies ein paar Kapitel aus deinem aktuellen Buch oder die ersten Seiten vor der Veröffentlichung um gleich neugierig darauf zu machen.

So gewinnst Du nicht nur den einen oder anderen Käufer sondern baust auch eine engere Bindung zu deinen Fans auf.

Umfragen

Wenn Online-Lesungen nicht so dein Ding sind, Du dich aber trotzdem mit deinen Fans austauschen oder etwas von ihnen wissen möchtest, mache eine Umfrage.

Du kannst dich zwischen zwei Titeln oder zwischen zwei Coverentwürfen nicht entscheiden? Dann lass dies doch deine Fans machen. Du fragst dich welche Goodies Du anbieten sollst oder ob signierte Buchexemplare interessant sind? Du weißt nicht ob dieses oder jenes Thema für deine Social Media Seite relevant ist?

Frag einfach, deine Fans freuen sich, wenn Sie mitbestimmen dürfen! 😊

Fanbilder posten

Bestimmt sind unter deinen Fans auch Blogger oder allgemein lesebegeisterte Personen die ihre gelesenen Bücher auch mit schönen Bildern auf Social Media posten. Diese Posts kannst Du gerne auf Facebook teilen oder auf Instagram (da es hier keinen Teilen-Button gibt) fragen, ob Du die Bilder verwenden und bei dir posten darfst. Gib deinen Fans auch Credit und erwähne von wem Du das Bild hast und verlinke auch zu ihrem Account.

Du kannst dafür zum Beispiel auch mit ausgewählten Bloggern zusammenarbeiten und gemeinsam mit ihnen tolle Ideen umsetzen.

Um kein Bild zu verpassen, kannst Du deinen eigenen Hashtag (vor allem für Instagram interessant) kreieren. Fans die mitmachen möchten, können unter ihrem Bild von deinem Buch den Hashtag einsetzen und so ihren Post „einreichen“, damit Du ihn auch sicher findest und auf deiner Plattform veröffentlichst.

Du als Leser

Falls Du selbst gerne liest, kannst Du auf deiner Social Media Plattform auch deine eigenen Rezensionen, Currently Readings, deinen Sub etc. veröffentlichen. Deine Fans sind bestimmt auch daran interessiert, was Du so gerne liest oder welchen Bookmerch Du sammelst.

Bücherregal präsentieren

Dieser Punkt gehört einerseits zum vorherigen Punkt. Denn wenn Du viel liest, hast Du bestimmt auch ein tolles Bücherregal. Zeige deinen Fans was Du gerne liest und stelle dein Bücherregal oder deine Lieblingsbücher vor.

Andererseits hast Du vielleicht auch ein eigenes Bücherregal nur mit deinen Veröffentlichungen. Deine Fans wollen bestimmt auch das sehen, vor allem wenn sich wieder ein neues Werk dazugesellt. 😊

Gewinnspiele

Gewinnspiele sind natürlich immer beliebt und oft auch ein guter Weg um neue Fans zu gewinnen. Veranstalte deshalb ab und an ein kleines Gewinnspiel. Dazu kannst Du einen Anlass nehmen z.B. zur Veröffentlichung deines neuen Buches gibt es drei Exemplare zu gewinnen oder Du hast einen neuen Meilenstein bei der Fananzahl erreicht und möchtest als Dankeschön etwas verlosen.

Auch wenn Du keinen bestimmten Anlass hast, freuen sich deine Fans immer wenn sie etwas gewinnen können. Umso besonderer es ist, umso besser. Ein signiertes Exemplar deines Werkes oder ein exklusives Goodie sind zum Beispiel ein coolerer Gewinn als nur das Buch allein, das deine Fans auch regulär kaufen könnten.

Persönliche Posts

Wenn Du dich gerne auch selbst zeigst, kannst Du auch persönlichere Postings einbringen. Wie es dir geht, was Du so machst oder auch einen Blick hinter die Kulissen in deine Schreibwelt bieten. Deine Leser sehen dich bestimmt gerne persönlich und möchten dich kennenlernen.

Wenn es dir angenehm ist, dich auch etwas „privater“ auf Social Media zu zeigen, ist dies eine tolle Möglichkeit um eine engere Bindung zu deinen Fans aufzubauen.

Buch in freier Wildbahn

Du hast dein Buch in freier Wildbahn im örtlichen Buchhandel gesichtet? Dann her mit dem Schnappschuss! Für viele Autoren gibt es nichts tolleres als unverhofft über sein eigenes Buch zu stolpern.

Events

Du veranstaltest ein Event oder nimmst an einem Teil? Lass deine Fans es wissen, damit sie auch vorbeischauen, um dich persönlich zu treffen. Sei es eine Lesung, eine Messe oder was auch immer. Dies ist eine einmalige Möglichkeit deine Leser kennenzulernen.

Mach auf solche Events auch ruhig öfter aufmerksam, damit es so viele wie möglich erfahren und es sich auch merken. 😉

Rezensionen/Bewertungen

Jemand hat eine tolle Rezension zu deinem Buch geschrieben oder Du hast eine tolle Bewertung dazu erhalten? Das darfst Du auch ruhig verkünden. 😊 Gerade Kundenmeinungen sind für viele Käufer sehr wichtig. Vielleicht gewinnst Du dadurch den einen oder anderen Leser dazu.

Auch negative Bewertungen können hier mal herangezogen werden, wenn sie einen zum Schmunzeln bringen. Eine Autorin bekam mal eine negative Bewertung mit der Begründung „Ist halt ein Buch und ich mag keine Bücher.“ oder so ähnlich.

Auch wenn man sich im ersten Moment natürlich über solch ungerechtfertigte Bewertungen ärgert, ist es doch irgendwie lustig. Teile dies auch mit deinen Fans – so ist es nur mehr halb so schlimm und Du gewinnst dadurch auch noch Sympathiepunkte. 🙂

Fanpost

Ein lieber Fan hat dir eine Zeichnung geschickt oder dir eine kleine Fanpost gesendet? Das ist super! Teile dies auch mit deinen anderen Fans. Dein aufmerksamer Fan freut sich bestimmt, wenn Du ihm auf Social Media einen Beitrag widmest. Achte jedoch darauf keine persönlichen Informationen deines Fans online preiszugeben.

Moodboard

Vielleicht hast Du ein so genanntes Moodboard. Viele Autoren nutzen dafür Pinterest und sammeln auf ihrer Pinnwand inspirierende oder passende Bilder zu ihrem Buch.

Auch wenn Du Pinterest nicht nutzt, hast Du vielleicht ein paar Bilder oder Notizen die dich beim Schreiben besser in die Welt eintauchen lassen. Teile dies gerne mit deinen Followern.

Playlist

Gehörst Du zu denjenigen die sich durch Musik zum Schreiben inspirieren lassen? Ganz egal ob Du Musik während des Schreibens hörst oder dich außerhalb des Schreibens inspirieren lässt – deine Follower hören bestimmt gerne mal rein.

Aktuelle Projekte

Wie es viele Punkte bereits beschrieben haben, denke einfach grundsätzlich daran: Halte deine Fans einfach über alle wichtigen und besonderen Schritte bei deiner Buchreise auf dem Laufenden. So hast Du laufend Input für deine Social Media Kanäle und machst die beste Werbung für dich und dein Buch überhaupt. Du nimmst deine Fans mit auf deine Reise, gibst ihnen Einblicke, baust eine Bindung auf, beantwortest Fragen und lässt sie mitfiebern.

So musst Du nicht ständig krampfhaft nach Posting-Ideen suchen. Erzähle deinen Fans einfach, was sich bei dir so tut. Und wenn mal nichts los ist und es absolut nichts zu sagen oder zu tun gibt, ist es auch mal okay Social Media abzuschalten und zu entspannen. 🙂

Hast Du selbst noch coole Posting-Ideen? Dann ab in die Kommentare damit oder schreibe mir einfach eine Nachricht oder E-Mail. 🙂


Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden und keinen Autorentipp mehr verpassen? Dann melde dich jetzt zum Newsletter an! 🙂

Rezension – Heartless

Heartless ist eines der Bücher, die ich mir auf der Leipziger Buchmesse gekauft habe. Ich habe viel Gutes darüber gehört und war neugierig auf den Inhalt. 🙂

heartless sara wolf ravensburger verlag buch rezension inspirited books
Bildquelle: ravensburger.de

Handlung

Zera ist eine der drei Herzlosen der Hexe Nightsinger. Als ihre Familie bei einem Überfall getötet wurde, „rettete“ Nightsinger Zera, indem sie sie zu einer Herzlosen machte.

Für Zera bedeutet dies Unsterblichkeit. Seit drei Jahren ist sie bereits im Körper ihres sechzehnjährigen Ichs gefangen. Doch das ist es nicht, was Zera zu schaffen macht.

Das Schlimmste am Dasein als Herzlose ist die Glut. Die Glut ist wie eine böse Stimme, ein Monster in ihrem Kopf, das nur den Gedanken kennt, zu töten. Und wenn Zera nicht Acht gibt, übernimmt die Glut die Kontrolle.

Zera will unbedingt ihr Herz zurück, das Nightsinger aufbewahrt. Und sie bekommt ein verlockendes Angebot. Sie soll im wahrsten Sinne des Wortes, das Herz des Prinzen stehlen und ihn zu einem Herzlosen machen.

Er soll das Druckmittel der Hexen sein, um einen weiteren Krieg zwischen Menschen und Hexen zu verhindern. Zera willigt ein, jedoch ist die Aufgabe nicht so einfach. Wie soll sie jemanden zu dem Fluch verdammen, dem sie selbst so verzweifelt zu entrinnen versucht?


„Allmählich erkenne ich, dass „fast“ mit mehr Bedauern verbunden ist als ein eindeutiges Ja oder Nein. Ja und Nein stehen für ein Ende und einen Anfang. Aber „fast“ bleibt an der Grenze, bleibt immer vage und ist dennoch da.“

Heartless – Seite 426


Schreibstil und Charaktere

Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist in der ICH-Perspektive von Zera erzählt.

Am Anfang musste ich mit Zera etwas warm werden. Sie war etwas „bockig“, doch im Laufe der Geschichte empfand ich ihre Haltung eher als liebenswert frecht. 😉

Lucien ist der Prinz dessen Herz Zera stehlen soll und auch er gibt sich gerne arrogant. Doch im Grunde seines Herzens ist er ein einfühlsamer junger Mann, der bereit ist alles für sein Volk zu geben – was Zera ihre Aufgabe nicht unbedingt erleichtert.

Lady Y’shennria gibt sich als Zeras Tante aus und nimmt Zera für die Dauer der Mission bei sich auf. Sie lehrt ihr alle Anstandsregeln am Hof und in adeliger Gesellschaft.

Ein Charakter der mir sehr gut gefallen hat, ist Malachite. Er ist der Leibwächter des Prinzen und ist, ganz untypisch für jemanden in seiner Position, für jede Schandtat zu haben. 😉

Fazit

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich trauere ein bisschen der Tatsache nach, dass der englische Originaltitel nicht übernommen wurde oder übernommen werden konnte.

Bring me their hearts klingt einfach fantastisch und gefällt mir persönlich besser als die deutsche Version Heartless.

Aber es geht ja schließlich um den Inhalt und dieser ist echt gelungen. Heartless hat mich zwar nicht vom Stuhl gefegt, aber es hat mich sehr gut unterhalten und bot am Ende auch nochmal einen schönen Cliffhanger.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht. Band 1 verspricht eine interessante Trilogie und ich bin neugierig auf Band 2 der im Frühjahr 2020 erscheint.


Das könnte dir auch gefallen: Rezension Stain

Rezension – A Curse so Dark and Lonely

Das Buch stand auf meiner Wunschliste seit ich es zum ersten Mal auf Instagram entdeckt habe.

Und dann war eine wunderschöne limitierte Ausgabe in meiner FairyLoot Box enthalten – ich habe mich riesig gefreut. 🙂

Gleich vorweg: A Curse so Dark and Lonely ist mein liebstes Buch, das ich dieses Jahr bisher gelesen habe und sofort zu einem „all time favourit“ geworden. 🙂

a curse so dark and lonely brigid kemmerer bloomsbury publishing rezension inspirited books

Handlung

A Curse so Dark and Lonely ist angelehnt an die allseits berühmte Geschichte Die Schöne und das Biest und doch ganz eigenständig und anders.

Der junge Prinz Rhen hat eine mächtige Zauberin verärgert, die ihn dazu verflucht, Monate seines achtzehnten Jahres immer wieder zu wiederholen. Gegen Ende dieser immer wiederkehrenden Saisonen verwandelt er sich in eine Bestie, die er selbst nicht mehr kontrollieren kann.

Wenn die Saison endet, kehrt alles im Schloss wieder in seine Ursprungslage zurück. Mit Außnahme der Menschen, die gestorben sind. Die Toten bleiben tot.

Schon mehrere hundert Saisonen sind angebrochen und Rhens Verzweiflung ist greifbar. Er hat nicht nur seine Familie durch den Fluch verloren, sein Volk ist ohne die Königsfamilie ohne Führung. Elend und Hunger breiten sich aus, die königliche Armee ist zerschlagen und die Invasoren stehen vor der Schwelle.

Es bräuchte nur ein Mädchen, das ihn liebt, um den Fluch zu brechen. Ein leichtes dachte sich Rhen, als im der Fluch auferlegt wurde. Doch sein Kommandant Grey, der Einzige der an seiner Seite verblieben ist, bringt ihm jede Saison eine junge Frau und nichts was Rhen je getan hatte, hatte Erfolg gebracht.

So viele Saisonen, so viel Zerstörung, so viele Tote. Allein durch sein Versagen. Rhen ist des Spieles müde, was die böse Zauberin Lillith nicht amüsiert. Sie gewährt Rhen eine letzte Saison. Sollte er diese Saison sterben, wäre er wirklich tot. Nicht wie in den Saisonen davor.

Rhen hatte oft genug in seiner Verzweiflung auf vielerlei Arten versucht sich das Leben zu nehmen. Doch dann begann die Saison wieder von vorne. Aber diesmal würde es enden. Fast ein Hoffnungsschimmer für den leidgeplagten Rhen. Sein Kommandant Grey wäre befreit und das Leid hätte ein Ende.

Doch in dieser Saison muss Rhen erfahren, wie es wirklich um sein Volk steht. Selbst wenn er sich tötet, bevor er sich in die Bestie verwandelt, die schon so viele Leute zerrissen hat, wird das benachbarte Reich einmaschieren und seine Leute werden sterben. Allein durch sein Versagen.


„The thougth feels immeasurably selfish now. He can kill me, but that will do nothing to spare my subjects from an invading force. My death ends my suffering. It does nothing for him or for my people.“

A Curse so Dark and Lonely – Seite 157


Seine letzte, fast erloschene Hoffnung ruht auf dem Mädchen, das Grey diese Saison bringen wird. Grey hat als einziger durch den Fluch die Fähigkeit erhalten, in eine andere Welt zu reisen und erwischt dort ausgerechnet Harper.

Harper die eigentlich gerade Schmiere für ihren Bruder Jake steht, der versucht die Schulden ihres Vaters durch dreckige Arbeit abzubezahlen. Und dabei sieht sie plötzlich einen jungen Mann in einer Gasse, der versucht ein Mädchen zu entführen.

Harper will eingreifen und geht auf den Mann los. Doch plötzlich befindet sie sich nicht mehr in Washington D.C. Sie befindet sich an einem fremden Ort, einer fremden Welt. In Emberfall. Grey hat sie hergebracht, als letzte Chance den Fluch zu brechen.

Doch Harper vertraut ihrem Entführer nicht und auch nicht dem verschlossenen Rhen. Sie hat Sorge um Jake und um ihre kranke Mutter. Doch sie kann nicht mehr zurück.

Anstatt sich zu fürchten, nimmt Harper jedoch ihr Schicksal selbst in die Hand und ist auch bereit es mit dem bis zu den Zähnen bewaffneten Grey und dem Prinzen aufzunehmen.

Aber Harper muss sich der Wahrheit stellen – das Schloss ist verflucht – und sie die einzige die den Fluch brechen kann. Es geht nicht nur um Rhen, es geht nicht nur um Grey, sondern um ein ganzes Volk. Wie soll sie sich in einen Mann verlieben, dem sie nicht vertraut? Der veranlasst Mädchen zu entführen?

Doch sie erkennt, Grey und Rhen sind nicht die Monster die sie zu anfangs in ihnen sehen will. Sie erkennt ihre Verzweiflung und ihre Hoffnungslosigkeit. Doch selbst, wenn Harper den Fluch brechen will, sie kann ihre eigene Liebe nicht erzwingen. Und vielleicht ist es am Ende nicht Prinz Rhen, der daran scheitert den Fluch zu brechen – sondern Harper.


„I want to trust you,“ she says, so quietly that her voice can get lost in the wind. „I want – I want to know it’s real. Not that you are trying to trick me to break the curse.“ I do not understand how she can fill me with such hope and fear simultaneously. […] „I want to know it’s real, too,“ I say.“

A Curse so Dark and Lonely – Seite 285


Schreibstil und Charaktere

Als ich A Curse so Dark and Lonely auf Englisch gelesen habe, habe ich festgestellt, dass es tatsächlich sehr einfach war. Der Schreibstil war sehr angenehm und leichter zu lesen, als die letzten englischen Bücher die ich gelesen habe. Also durchaus auch für Einsteiger in englischsprachige Fantasy Bücher geeignet.

Das Buch ist in der ICH-Perspektive geschrieben und wechselt zwischen Rhen und Harper hin und her. Beide Charaktere lernt man so authentisch kennen und lieben.

Harper ist ein starkes Mädchen mit einem wundervollen Charakter. Sie ist sehr selbstlos, weiß aber dennoch sehr genau was sie will und was nicht. Sie ist damit anders, als alle Mädchen die Rhen im Laufe seines Fluches kennengelernt hat. Und damit ist sie gleichzeitig auch die größte Herausforderung für ihn.

Rhen hat die Hoffnung beinahe aufgegeben. Harper misstraut ihm anfangs zu sehr. Doch als sie hinter Rhens Schutzmauer und Strategien sieht, sieht sie seine Güte, seine Gebrochenheit und sein Bestreben all seine Fehler wieder gut zu machen, seine Schuldgefühle und seine Hingabe für sein Volk.


„My father once said that we are all dealt a hand at birth. A good hand can ultimately lose – just as a poor hand can win – but we must all play the cards fate deals. The choices we face may not be the choices we want, but the are choices nonetheless.“

A Curse so Dark and Lonely Seite 188


Grey ist der dritte Hauptcharakter im Bunde. Der etwas unterkühlte und düstere, aber im Herzen sehr loyale und faire Kommandant der königlichen Leibgarde. Der letzte Mann der noch an Rhens Seite steht und ihm durch alle Widrigkeiten folgt.

Auch wenn Harper ihm gegenüber am Anfang auch sehr misstrauisch gegenüber steht, schafft sie schneller vertrauen zu ihm zu fassen, als zu Rhen.

Der oft einschüchternd wirkende und kampferprobte Grey zeigt sich in seinem Inneren doch als Mann mit Ehre und einem guten Herzen. Grey ist der Inbegriff der Loyalität. Er bleibt bei Rhen, da er als Kommandant der königlichen Leibgarde einen Eid geschworen hat – einen Eid den er trotz aller Umstände nie bereut hat.


His loyalty should inspire me. It does not. I have done nothing to earn it. I find that I regret his oath.“

A Curse so Dark and Lonely – Seite 158


Man schließt alle Charaktere, jeden für sich sofort in sein Herz und will sie gar nicht mehr loslassen. Jeder trägt sein Päckchen in einem schier ausweglosen Fluch und nur ein Narr wagt noch zu hoffen.

Fazit

Ich habe A Curse so Dark and Lonely von der ersten Seiten an geliebt. 🙂 Ich bin ja ohnehin ein Die Schöne und das Biest Fan, aber A Curse so Dark and Lonely bringt das Ganze nochmal auf einen ganz neuen Level.

Das Buch hat zurecht so viele Fans und verdient seinen Bekanntheitsgrad im englischen Raum und ich hoffe, dass es auch ins Deutsche übersetzt wird, für alle die nicht so gerne auf Englisch lesen. Obwohl ich es wie gesagt, durch den einfachen Sprachgebrauch auch für Leute empfehlen kann, die nicht so häufig auf Englisch lesen.

A Curse so Dark and Lonely gehört auf jeden Fall ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern überhaupt. Wer sich bei einem Fluch der nur durch die Liebe gebrochen werden kann, eine schmalzige Romanze vorstellt, ist hier Fehl am Platz. 😉

Das Buch wird seinem Namen gerecht – es ist ein einsamer und dunkler Fluch und die Hoffnung so gut wie erloschen. A Curse so Dark and Lonely hat mich gefesselt und seine Charaktere haben mich berührt und die Dialoge haben mich ein paar Mal (ja ich gebs zu) zum Heulen gebracht. 🙂

Band 2 unter dem Titel A Heart so Fierce and Broken erscheint im Januar 2020 und steht bereits gaaaaanz oben auf meiner Wunschliste. 🙂

Ich kann das Buch nur aufs Stärkste empfehlen – ich liebe es. 🙂


Das könnte dich auch interessieren: Meine Rezension zu The cruel Prince.