fbpx

Bildrechte: Welche Bilder Du für dein Cover verwenden darfst und welche nicht

Mal schnell durch die Google Bildersuche geschaut, mal kurz auf Pinterest gestöbert… Es gibt ja so viele tolle Bilder und wenn man die einfach im Internet findet, darf man diese doch auch verwenden oder? Falsch!

Gleich vorweg, auch wenn ihr es wahrscheinlich wisst: 😉 Ich bin kein Rechtsexperte und kann deshalb nicht für die Richtigkeit der hier angeführten Informationen garantieren.

Bilder unterliegen dem Urheberrecht

Grundsätzlich unterliegen Bilder dem Urheberrecht. Das Urheberrecht wird dir wahrscheinlich bereits ein Begriff sein. Auch dich als AutorIn betrifft es.

Das Urheberrecht schützt das geistige Eigentum eines Urhebers und somit das Recht des Urhebers an seinen Werken.

Auch dich als AutorIn schützt das Urheberrecht, ansonsten könnte einfach jeder deine Geschichte kopieren und als seine eigene verkaufen. Das wäre ja blöd oder?

Das Urheberrecht ist also im Grunde eine gute Sache und schützt alle Werke die ein gewisses Maß an Originalität und Individualität aufweisen. Das können Texte, Bilder, Filme, Werke der bildenden Künste, aber zum Beispiel auch technische Skizzen oder Zeichnungen sein.

Der Urheber hat das ausschließliche Recht über sein Werk zu entscheiden und somit u.a. auch darüber, inwieweit es verbreitet oder vervielfältigt, sprich verwendet werden darf.

Grundsätzlich brauchst Du also deshalb immer die Zustimmung des Urhebers um ein Bild zu verwenden.

Ist das alles?

Nein, nicht nur der Urheber kann Rechte an einem Bild haben. Es gibt auch Eigentumsrechte, Objektrechte, Markenrechte, das Recht am eigenen Bild und vieles mehr.

Zum Beispiel haben auch Models (oder andere Personen) die auf einem Bild zu sehen sind, bestimmte Rechte an diesen Bildern. Fotografen schließen hier mit den Models sogenannte Model-Release-Verträge in denen sich der Fotograf vom Model das Recht sichert, dessen Bild zum Beispiel über eine Fotoplattform verkaufen zu dürfen.

Auch Markenrechtsverletzungen können happig werden, wenn zum Beispiel Markenprodukte oder Logos auf Bildern zu sehen sind und die Bilder ohne Zustimmung der Marke verwendet werden.

Du siehst also, auch neben dem Urheberrecht, gibt es noch einige Rechte zu beachten.

Wann darf ich ein Bild verwenden?

Wenn Du weißt, wer der Urheber eines bestimmten Bildes ist, kannst Du ihn natürlich um Erlaubnis bitten, sein Bild verwenden zu dürfen. Wenn noch weitere Personen Rechte am Bild haben, müssen natürlich auch diese zustimmen.

In der Praxis ist dies aber häufig schwierig, denn viele Bilder verbreiten sich so weit im Netz, dass man den wahren Urheber oft gar nicht kennt oder kontaktieren kann.

Hier helfen Stock-Plattformen. Es gibt Anbieter die sich darauf spezialisiert haben, eine Plattform zur Verfügung zu stellen, auf denen Fotografen, Illustratoren etc. ihre Bilder anderen zur Verfügung stellen können.

Diese Anbieter klären auf Ihrer Website darüber auf, welche Lizenzen es gibt. Eine Lizenz sagt dir, für was Du das Bild dann nutzen darfst. Mit einer Bildlizenz kaufst Du dir also Nutzungsrechte – also das Recht, das Bild für bestimmte Zwecke zu nutzen.

Bildlizenzen – was darf ich mit dem Bild machen?

Wenn Du dir eine solche Lizenz kaufst, heißt das nicht, dass Du das Bild für alles nutzen kannst was Du willst oder es jetzt dir gehört. Der Urheber hat immer noch die Rechte an seinem Bild.

Die Bildlizenz räumt dir nur das Recht ein, die Bilder für bestimmte Zwecke zu nutzen. Für welche Zwecke Du die Bilder nutzen darfst, steht auf der Website der Bilder-Plattform.

Lies dir immer genau durch, ob eine bestimmte Lizenz auch für deine Zwecke ausreicht. Stell dir dabei zum Beispiel folgende Fragen:

  • Darf das Bild kommerziell (geschäftlich) verwendet werden oder nur privat?
  • Darfst Du, wenn Du diese Lizenz kaufst, das Bild dann für dein Cover verwenden?
  • Darfst Du es auch auf deine Website stellen oder auf deinen Social Media Kanälen posten?
  • Darfst Du auch Werbemittel damit erstellen?
  • Darfst Du es zeitlich und örtlich unbegrenzt nutzen und darfst Du es unbegrenzt oft veröffentlichen oder drucken?
  • Musst Du den Urheber des Bildes nennen und wenn ja, wie? (Copyright-Angabe)

Überlege dir, für was Du das Bild verwenden möchtest und lies dir genau durch, ob das mit der Lizenz auch erlaubt ist und an welche Bedingungen es vielleicht geknüpft ist (zum Beispiel Copyright-Angabe).

Kostenpflichtige oder kostenlose Bilder?

Vorsicht auch bei kostenlosen Bilder-Plattformen. Diese sagen oft, dass Bilder kostenlos auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen und kaum Einschränkungen in der Nutzung aufweisen, sprich man die Bilder für fast alles verwenden darf.

Diese kostenlosen Plattformen prüfen die Bilder aber nicht so genau wie Plattformen die Bilder kostenpflichtig verkaufen. Deshalb kann es hier leichter passieren, dass sich jemand als Urheber eines Bilder ausgibt und ein Bild hochlädt, das nicht von ihm ist.

Auch wenn Du das Bild dann in dem Glauben verwendest, dass alles seine Richtigkeit hat, verstößt Du trotzdem gegen Rechte und kannst vom eigentlichen Urheber dafür zur Verantwortung gezogen werden.

Für Kleinigkeiten die im Falle des Falles schnell aus dem Verkehr gezogen werden können, wie Bilder auf Websites oder auf deinem Social Media Kanal sind Bilder von kostenlosen Plattformen dennoch eine gute Alternative.

Wenn Du aber höhere Auflagen drucken lässt, deren Vernichtung dich im Zweifelsfall viel Geld kosten, bist Du hier mit kostenpflichtigen Foto-Plattformen wahrscheinlich besser beraten, da hier mehr überprüft wird (zum Beispiel ob ein Model-Release-Vertrag vorhanden ist). Außerdem hast Du hier auch bei Weitem viel mehr Auswahl und meist auch eine bessere Qualität.

Wie Du sicherstellen kannst, dass alles passt

Mit den günstigeren Lizenzen eines kostenpflichtigen Anbieters, oft „Standardlizenzen“ genannt, gibt es Bilder schon für wenige Euro oder in Abos sogar für einige Cent und diese reichen häufig auch für ein Cover aus.

Aber um sicherzugehen, immer die Lizenz- bzw. Nutzungsrechte auf der Plattform durchlesen und entscheiden ob diese alle deine Zwecke decken, für die Du das Bild verwenden möchtest.

Bei Unklarheiten steht, zumindest bei den kostenpflichtigen Plattformen, meist auch ein Support-Team zur Verfügung, wenn Du dir einmal nicht sicher bist welche Lizenz für deine Zwecke die richtige ist oder ob Du das Bild für deinen Fall mit dieser Lizenz verwenden darfst.

Mehr dazu erfährst Du in meinem Cover-Kurs

Mehr zum Thema Bildrechte und Lizenzen erfährst Du auch in meinem Cover-Kurs. Hier zeige ich dir, wo ich meine Bilder herbekomme, wo Du kostenlose und kostenpflichtige Bilder findest, die Du verwenden kannst und auf was Du beim Bilderkauf unbedingt achten musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code