Verlass dich nicht allein auf Social Media

Verlass dich auf gar keinen Fall allein auf Social Media!

Warum?

Weil Du darüber keine Kontrolle hast.

Zuerst: Social Media ist wundervoll und bietet dir Gelegenheit Leser und Kunden einfach und sogar kostenlos zu erreichen.

Social Media ist einer der Gründe warum es uns heute so „einfach“ möglich ist, als AutorIn, DesignerIn usw. sichtbar zu werden, selbstständig zu sein, Kunden zu gewinnen und Geld zu verdienen.

Doch hier kommt das Aber: Du kannst Social Media nicht kontrollieren, denn nichts dort gehört dir.

Was kann passieren?

Was wenn das Unternehmen hinter dem Social Media Kanal morgen sagt, wir stellen den Dienst ab sofort ein? Oder sie gehen pleite oder ein anderer Konzern kauft sie auf oder die Plattform ändert sich so, dass es für dich einfach nicht mehr funktioniert?

Oder der Algorithmus spielt deine Beiträge nicht mehr aus? Und ja wir wissen alle daran können wir was ändern, aber auch nur bedingt, denn: je mehr Menschen auf einer Social Media Plattform sind, desto mehr Konkurrenz gibt es und desto weniger Sichtbarkeit gibt es insgesamt für alle. Eben weil es gar nicht mehr möglich ist, dass jeder alles sieht, weil einfach zu viel da ist.

Oder was wenn plötzlich dein Account gehakt, gelöscht oder gesperrt wird?

Unwahrscheinlich, denkst Du?

Eine YouTuberin der ich folge, hat vor kurzem ein Video veröffentlicht. Ihr Instagram Account wurde gehakt und diese Person hat ihren Account einfach gelöscht. Selbst der Instagram Support konnte darauf hin nichts tun. Gelöscht ist gelöscht – sie können den Account nicht mehr wiederherstellen. Plötzlich ist alles weg.

Also was tust Du, wenn Instagram oder deine bevorzugte Social Media Plattform von heute auf morgen weg ist? Alle Follower, alles was Du dir über Jahre hinweg aufgebaut hast? Und damit sind auch alle Kunden weg, die sonst über Social Media zu dir kommen.

Was dann?

Klar ist das zum Glück nicht die Norm, aber es kann jeden, jederzeit treffen – auch dich.

Deshalb ist es wichtig, nicht alles auf ein Pferd zu setzen, vor allem nicht auf ein unkontrollierbares und sich zusätzlich noch weitere Plattformen aufzubauen, über die Du verfügen kannst, wie eine Website oder einen Newsletter.

Oder bau dir zumindest eine andere Social Media Plattform auf. Am besten eine, die zu einem anderen Konzern gehört.

Dort hast Du zwar auch nicht mehr Handhabe und auch nicht die Sicherheiten und Freiheiten wie bei eigenen Plattformen wie einer Website oder einem Newsletter, aber dann ist zumindest nicht alles weg und nur eine Social Media Plattform im Ernstfall betroffen.

Was jetzt?

Bist Du schon richtig aufgestellt oder setzt Du aktuell alles auf ein Pferd?

Verringere das Risiko indem Du mehrere und am besten unabhängige Plattformen nutzt, die Du selbst verwalten kannst.

Wenn Du dich jetzt fragst, was soll ich genau tun? Wie soll ich mich aufstellen – was ist die richtige Strategie für mich?

Dann melde dich gleich zur Warteliste für den neuen Marketing-Kurs an. Mach deine Autoren-Karriere nicht von einer unbeeinflussbaren Plattform abhängig, sondern finde die richtige Strategie für dich.

zur Marketing-Kurs Warteliste

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner