Rezension – Stain

Stain habe ich zufällig auf Pinterest auf einem hübschen Foto entdeckt. Das Cover war so wunderschön, dass ich mir das Buch unbedingt genauer ansehen musste.

Da mich der Klappentext auch gleich überzeugt hat, wanderte das Buch einen Tag vor dem Erscheinungstermin in den Warenkorb. Ich weiß nicht genau, von wo aus sich das Buch auf den Weg gemacht hatte, aber es dauerte einige Wochen bis ich es endlich in Händen halten konnte und ich muss sagen, im Original sieht es noch viel hübscher aus. 🙂

Stain ist aktuell nur auf Englisch erhältlich. Ob es auch auf Deutsch erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt. Da aber die bisherigen Werke der Autorin auch auf Deutsch erschienen sind, besteht auf jeden Fall die Chance.

Apropos andere Werke: nach näherem Hinsehen habe ich festgestellt, dass ich die Autorin kenne. Aus ihrer Feder stammt die Dark Wonderland Reihe. Falls Du die nicht kennst – es handelt sich um eine düstere Alice im Wunderland Adaption – auch mit wunderschönen Covern. 😉 Leider, leider habe ich Dark Wonderland noch vor meiner Blogzeit gelesen und habe deshalb keine Rezension für dich dazu. :/

Aber Du kannst hier auf Amazon mal einen Blick drauf werden: Dark Wonderland Band 1 *

Es lohnt sich! 🙂 Aber nun zurück zu Stain!

stain a. g. howard rezension inspirited books
Bildquelle: piquebeyond.com

Handlung

Stain ist der Name unserer Protagonistin, die eigentlich Lyra heißt. Lyra ist die Prinzessin und Thronerbin von Eldoria und dazu bestimmt den Thronerben von Nerezeth zu ehelichen.

Eldoria und Nerezeth teilen sich eine rege Vergangenheit. Einst war es ein Land, das in Frieden und Harmonie lebte. Doch durch eine Aneinderkettung von Ereignissen, die man im Laufe des Buches näher erfährt, spalteten sie sich nicht nur in zwei Länder, sondern es spaltete sich auch der Himmel.

Eldoria ist im ewigen Licht der Sonne und Nerezeth im Schatten und Mondlicht der Nacht gefangen. Auch die Flora und Fauna reagierte auf diese Verschiebung und so entstanden Berge, Wälder, Schluchten und düstere Kreaturen.

Die Vermählung von Prinzessin Lyra von Eldoria und Prinz Vesper von Nerezeth soll der Prophezeiung zur Folge zur Wiedervereinigung von Tag und Nacht und somit der Vereinigung der beiden Länder führen.

Nachdem Lyras Mutter kurz nach der Geburt bereits verstarb, hat Lyra nur ihren Vater als sie aufwächst. Lyra ist anders als die anderen Menschen in Eldoria. Sie zeigt ganz klar die Merkmale der Bewohner von Nerezeth. Helle bleiche Haut, silbernes Haar und violette Augen.

Doch Lyra wurde auch mit einer wunderschönen Stimme geboren, die jedes Wort zu einer himmlischen Melodie formt. Dadurch fällt ihr jedoch das sprechen schwer, da alles zu fröhlichem Gesang wird. Somit versucht sie sich ohne Worte zu verständigen.


„Look as an animal would, with your heart and not your eyes.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 318

Doch als wäre das nicht genug, ist ihre Haut auch sehr empfindlich gegen das immerwährende Sonnenlicht in Eldoria. Da ihre Haut beim kleinsten Sonnenstrahl regelrecht verbrennt, bleibt Lyra im Dunkeln und vereinsamt immer mehr.


„One day, I’ll face the Grim and ride brumal stags, and wear scars prettier than diamond necklaces.“ Stain, A.G. Howard, Seite 480

Gerade ihrer Tante, der Schwester ihres Vaters, ist sie ein Dorn im Auge. Merkwürdig wie sie ist, soll Lyra, dieser Schandfleck, dann auch noch nach dem Ableben des Königs den Thron besteigen und den Prinzen von Nerezeth heiraten um die Länder zu vereinen? Das will ihre Tante Griselda auf gar keinen Fall zulassen und spinnt einen perfiden Plan um nicht nur den König sondern vor allem seine unwürdige Tochter loszuwerden.

Charaktere und Schreibstil

Das Buch erzählt in der dritten Person aus mehreren Perspektiven. Wir lesen hauptsächlich Lyras Geschichte, doch die Sichten der anderen Protagonisten wie Prinz Vesper, Griselda, Crony und Luce werden dargestellt.

Crony die Hexe und Luce der gefallene Sylph sind die beiden die Lyra nach den Schandtaten ihrer Tante finden und bei sich aufnehmen. Crony und Luce wissen viel mehr über die ganze Geschichte als sie Lyra erzählen, denn auch sie stecken mittendrin – die Teilung des Himmels, das frühe Ableben der Königin, die Hoffnung auf die Vereinigung der Reiche indem sie Lyra zur Seite stehen…

Crony und Luce versuchen die Fehler ihrer Vergangenheit wieder gut zu machen und sind zwei wirklich liebevolle, wenn auch etwas schräge Charaktere die man beide sofort ins Herz schließt und wirklich lieben lernt.


„It was her curse, to never stop seeing the world: its hatred, its bitterness, its mistakes.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 20

Nachem Lyra ihr Gedächtnis nach einem Attentat ihrer Tante verloren hat, geben die beiden Lyra als Jungen namens Stain aus, um ihre Identität zu verschleiern und Griselda die nun als Regentin herrscht, glauben zu lassen die Prinzessin wäre tot.

Lyra oder Stain selbst ist nach außen oft ein ruhiger, aber in ihrem Inneren ein sehr starker Charakter – gleichermaßen auf der Suche nach sich selbst, einem zu Hause und nach Abenteuern.

Ihr Gegenstück Prinz Vesper ist ungestüm und besonnen zugleich – jemand dem sein Volk am Herzen liegt und der für seine Verantwortung einsteht.

Prinz Vesper läuft die Zeit davon. Denn als Gegenstück zu Lyra gleicht er nicht den Menschen in Nerezeth sondern denen in Eldoria mit sonnengeküsster Haut, die sich durch den Fluch der geteilten Himmel jedoch nach und nach goldenes Metall verwandelt und ihn irgendwann erstarrt und leblos enden lässt, sollte er die Prinzessin nicht finden und die Prophezeiung sich nicht erfüllen.


Illness harbored no prejudice; it affected the young and old an rich an poor alike. Mortality and its frailties were the most humbling equalizers.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 166

Und wer der Prophezeiung im Weg steht ist Griselda die die Regentschaft über Eldoria und Nerezeth mit Gewalt und List an sich reißen will. Alles ist von langer Hand und mit Raffinesse geplant. Sie ist ein Charakter den man zu hassen lernt, obwohl man ihren Eifer schon fast bewundert.


„A queen must have the fortitude to choose brutality over mercy and apathy over conscience when her crown was at stake.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 199

Es ist immer toll in einem Buch auch die Sicht der „Bösen“ kennenzulernen, da man so alle Motiven und Handlungsweisen besser versteht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, auch wenn mich das Buch eine sehr lange Zeit gekostet hat. Mit knapp über 500 Seiten und das auch noch auf Englisch habe ich für das Buch doch etwas länger gebraucht.

Die einzelnen Kapitel sind jedoch sehr schön aufgebaut und das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt, die jeweils einen großen Schnitt in der Geschichte und in Lyras Leben markieren.

Die Geschichte ist unglaublich detailliert. Man erfährt im Lauf des Buches wie es überhaupt zu den aktuellen Geschehnissen kommen konnte, wie alles seinen Anfang nahm und wer daran wie beteiligt war – alles noch lange vor Lyras Geburt.

Fazit

Ich fand Stain einfach großartig. Obwohl es für mich wirklich einiges an Zeit in Anspruch genommen hat, war es das Wert.

Die Story ist genauestens ausgearbeitet und man schließt die Charaktere einfach ins Herz. Vor allem Luce und Crony haben es mir angetan. Ich hatte nicht erwartet, dass mir die beiden, vor allem auch in Beziehung zu Lyra bzw. Stain, so nah gehen würden.


„…tragedy written in his eyes and carved into every ageless feature.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 394

Stain ist ein wirklich zauberhaftes Buch, über Akzeptanz, Stärke, Freundschaft, Familie, Hoffnung und zweite Chancen und das gewürzt mit einer schönen und zugleich düsteren Fantasywelt.

Für Fans von Büchern wie Das Reich der sieben Höfe, Der Winter der schwarzen Rosen und von High Fantasy Jugendbüchern auf jeden Fall wärmstens empfohlen.


„You stole hope from the man I love. And now it’s up to me to give him empty promises. All those letters he’s written. He’s sincere, perceptive, and kind, but so broken; he expects me to have some missing piece of him, to make him whole. You took that away. She’s gone forever, as is his chance to live. He’s coming here so I can watch him die of a terrible curse.“ – Stain, A.G. Howard, Seite 298

Hol dir hier Stain auf Amazon! *

stain a. g. howard rezension inspirited books

Du willst keine Blogartikel mehr verpassen? Dann melde dich hier kostenlos zu meinem Newsletter an und erhalte einmal im Monat eine Übersicht zu allen Neuheiten! 🙂


*Mit Sternchen markierte Links sind Amazon Affiliate Links. Wenn Du auf einen Affiliate Link auf meiner Website klickst und dann etwas auf Amazon kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Werbekostenerstattung von Amazon. Du bezahlst deshalb aber natürlich nicht mehr! 🙂 Weitere Infos dazu findest Du auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code