fbpx

Das weißt Du nicht über Marketing

Marketing ist mehr als nur Werbung

Gerne werden Marketing und Werbung als Synonym vewendet.

Tatsache ist jedoch: Werbung gehört zwar zum Marketing, aber es ist nicht das Selbe.

Werbung ist nämlich nur ein Teilbereich des Marketings. Aber was gehört dann noch alles zum Marketing?

Die 4 “P”s im Marketing

Die Teilbereiche des Marketings werden oft als Marketingmix bezeichnet oder als die 4 “P”s des Marketing.

Erfahre in diesem Beitrag welche vier Teilbereiche das genau sind und was wirklich alles zu deinem Marketing gehört.

Das erste P steht für “Price”

Price also zu Deutsch Preis ist eines der “P”s und in diesem Bereich geht es um die Preisgestaltung.

Wichtige Punkte hier sind:

Preissegment: Positionierst Du dich als günstig, mittel oder hochpreisig?

Preismaßnahmen: Gibt es Rabatte, Angebote etc. und wenn ja, zu welchen Anlässen?

Zahlungsbedingungen: Wie können Kunden zahlen?

Umsatz und Marge: Was willst Du daran verdienen und was musst Du deshalb dafür verlangen?

Das zweite P steht für “Product”

Das nächste P Product also auf Deutsch Produkt, steht für dein Angebot, also dein Produkt oder deine Dienstleistung.

Wichtige Punkte sind hier:

Produktart: Was verkaufst Du?

Qualität: Wie hoch ist die Qualität?

Design und Verpackung: Wie sieht das Produkt aus?

Das dritte P steht für “Place”

Das P für Place was salopp einfach mit Ort übersetzt werden kann, zu Deutsch aber den hinreißenden Namen Distribution bekommen hat, bezeichnet im Grunde die Reise deines Produktes bzw. der Dienstleistung, also “wo” ist es: wo kommt es her und wo geht es hin.

Die wichtigsten Punkte hierbei sind:

Produktion: Produzierst Du selbst oder jemand anders? Werden Auflagen erstellt bzw. in welchen Stückzahlen wird produziert oder wird auf Nachfrage produziert (Print on Demand)?

Vertrieb: Wird das Buch selbst vertrieben oder über einen Händler? (zB Selfpublishing-Anbieter)

Ort: Wird das Produkt online vertrieben oder stationär? In einem eigenen oder externen Shop?

Das vierte P steht für “Promotion”

Das P für Promotion ist das, mit dem wir Marketing am meisten verbinden, nämlich der Werbung.

Die wichtigsten Punkte sind hier:

Plattform: Nutzt Du eine Website, Social Media, Newsletter,…? Wo bist Du für deine Zielgruppe werblich sichtbar?

Budget: Erfolgt Werbung organisch oder bezahlt bzw. wie hoch ist das Werbebudget?

Kommunikation: Wie sprichst Du deine Zielgruppe an? Und welche Kommunikationskanäle gibt es?

Was noch?

Vergiss nicht, dass das gesamte Marketing immer deine Zielgruppe ansprechen muss und deinen USP (Alleinstellungsmerkmal) zeigen soll.

ZB. Der Preis muss für deine Zielgruppe ansprechend sein, dein Produkt / Dienstleistung muss ein Problem deiner Zielgruppe lösen oder einen Mehrwert bieten (warum braucht oder will die Zielgruppe es überhaupt), es muss auf Vertriebswegen erhältlich sein, die für die Zielgruppe einfach zugänglich sind und die Werbung muss natürlich nicht nur ansprechend für die Zielgruppe sein sondern auch dort stattfinden, wo die Zielgruppe sich aufhält.

Der USP kann sich ebenfalls durch alle “P”s ziehen zB durch andere Preisgestaltungen als Mitbewerber, besondere Vertriebswege wie zB schnellere Lieferzeiten oder Verfügbarkeiten, besondere Art zu werben und mit der Zielgruppe zu kommunizieren sowie einzigartige Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Fazit:

Du siehst: Marketing ist also weit mehr als nur bloße Werbung zu machen.

Hinter dem Marketing stehen alle Punkte vom Angebot bis zum Kaufabschluss und sogar darüber hinaus.

Marketing ist deshalb ein fester Bestandteil eines jeden Unternehmens.